Mädchenpolitik und Jungenarbeit

10. Juni 2014

Auf dem 15. Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin besuchte Ulrike Bahr den gemeinsamen Stand der BAG Mädchenpolitik e.V. und der BAG Jungenarbeit e.V.

Hier konnte sie der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mädchenpolitik e.V. zu ihrem 15-jährigen Bestehen gratulieren und sich in Ergänzung dazu auch über die Projekte der 2010 gegründeten Bundesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit e.V. informieren. Beeindruckt war sie vor allem von der Bandbreite der Themen.

„Gleichstellung und Gleichberechtigung sind wichtige und zentrale Themen in unserer heutigen Gesellschaft. Echte und nachhaltige Gleichstellung besteht allerdings nicht in Gleichmacherei“, so Ulrike Bahr. Die Ziele der BAGs bestünden daher darin, die unterschiedlichen Interessen- und Bedürfnislagen von Jungen und Mädchen aufzugreifen, deutlich zu machen und in politische Forderungen zu übersetzen.

„Jungen und Mädchen sind verschieden, gehen unterschiedlich mit Sorgen, Nöten oder Herausforderungen um. Die BAGs leisten hier – auf reiner Ehrenamtsbasis übrigens - eine wichtige Arbeit, indem sie Vereine und Organisationen vernetzen, die sich Geschlechterdemokratie auf die Fahnen geschrieben haben“, so Bahr. „Gegenüber der Politik vertreten die BAGs und ihre Landesarbeitsgemeinschaften mädchen- und jungenpolitische Interessen“. Damit sind sie Garanten dafür, dass einerseits die Unterschiedlichkeit und auch die Verschiedenheit des Erwachsenenwerdens, aber auch die Forderungen nach gleichberechtigter Teilhabe und dem Abbau von sozialer Ungleichheit aufgrund von Herkunft oder Geschlecht bei den politischen Entscheidungsträgern Berücksichtigung findet.

„Toll finde ich, dass die BAGs Mädchenpolitik und Jungenpolitik hier an einem Strang ziehen, obwohl sie auf den ersten Blick ja die geschlechtsspezifischen Unterschiede betonen“, so Bahr. Bei genauerer Betrachtung gehe es aber vor allem um eines: um die Durchsetzung gleich berechtigter Teilhabe - unabhängig vom Geschlecht, aber nicht unabhängig von geschlechtsspezifischen Belangen und Bedürfnissen. Besonders freute sich Bahr auch über die Nachricht, dass es nun auch in Bayern bald eine Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik geben wird.

Ein Besuch der Homepages der beides BAGs lohnt auf alle Fälle:
Mädchenpolitik
Jungenarbeit

BAG_Mädchenarbeit

Foto: Christine Schubart, BAG Mädchenpolitik; v.l.n.r.: Hannelore Güntner (Vorstand BAG Mädchenpolitik), Renato Liermann (BAG Jungenarbeit), Ulrike Bahr (MdB), Christine Schubart (Vorstand BAG Mädchenpolitik)

  • 09.07.2016 – 29.07.2016
    Aktion "Stadtradeln - Augsburg" | mehr…
  • 30.07.2016, 14:00 – 18:00 Uhr
    Sommerfest der SPD Augsburg | mehr…
  • 12.08.2016, 16:45 Uhr
    Gedenkstunde für Bebo Wager | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Meine nächste Bürgersprechstunde findet ausnahmsweise am Donnerstag, 21.07.2016, 15-17 Uhr, statt. Bitte melden Sie sich telefonisch im Wahlkreisbüro an (0821 6505440).